Inputgeschichte Kappazismus

2,49 

Interaktive Inputgeschichte für die Arbeit an der Artikulation bei Kappazimus in der Kindersprache. Karl mag Dinge mit /k/ und packt sie in seinen Koffer.

Kategorien: , Schlagwörter: , ,

Beschreibung des Therapiemats

Eine Inputgeschichte mit 70 Items zum Kappazismus.

In einer sehr kurzen Geschichte geht es um Karl, der in den Urlaub fahren will und sehr viele Dinge mit /k/ im Namen mitnehmen möchte. All diese Gegenstände sollen in seinen Koffer gelegt werden. Gezeigt wird ein Bild als Strichzeichnung (aus der SCHUBI PicCollection) und das Kind muss durch berühren des Bildschirms eine Animation starten. Pro Folie passiert ein bisschen was, um die Motivation des Kindes zu fördern.

So könnte der Ablauf aussehen:

  • Die Therapeutin fängt an, die Geschichte zu lesen. „Karl macht Urlaub in Kärnten. Karl braucht ein Item.
  • Das Therapiekind berührt den Bildschirm und das Item erscheint mit einer Animation.
  • „Hilf Karl, das Item in den Koffer zu packen!“
  • Wieder berührt das Therapiekinde den Bildschirm und eine Animation legt den Gegenstand „in den Koffer“.
  • Mit einer weiteren Berührung wird auf die nächste Seite geblättert und es geht mit dem nächsten Item weiter.

Eine direkten Auftrag mit konkreter Aufgabenstellung hat dieses Therapiematerial nicht. Es geht hier um die Motivation durch Animationen und den gehäuften Input von /k/ in allen Wortpositionen.

Im Download ist die Datei für Keynote und die enthält 70 Items. Sie kann bearbeitet, erweitert und verändert werden – ist aber auch für den direkten Einsatz in der Therapie konzipiert. Neue Items können einfach durch Kopieren einer Folie erstellt werden und dann durch Ersetzen des Bildes und einer entsprechenden Änderung im Text.

Voraussetzungen

Dieses Therapiematerial ist für das iPad konzipiert! Für den Einsatz benötigst du zwingend:

Um das Therapiematerial zu bearbeiten benötigst du zwingend:

Keynote ist bei neuen iPads und Macs kostenlos dabei. Wenn du ein gebrauchtes iPad kaufst und noch kein entsprechendes Gerät vorher besessen hast, wirst du Keynote kaufen müssen.

Das Therapiematerial basiert auf interaktiven Links innerhalb einer Präsentation. Nur Keynote kann so konfiguriert werden, dass ausschließlich diese Links für eine Navigation im Dokument benutzt werden. Bei PowerPoint führt jede Berührung des Bildschirms zur nächsten Folie. Damit würde das Konzept dieses Therapiematerials nicht aufgehen. Ein iPad ist daher zwingend erforderlich!

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Inputgeschichte Kappazismus“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.